Unter bestimmten medizinischen Voraussetzungen kann ein fehlender Zahn/Zähne statt mit einer Brücke durch ein bzw. mehrere Implantate mit aufgesetzter Krone ersetzt werden.

Ein Implantat ist nichts anderes als eine “künstliche Zahnwurzel”. Das Implantat besteht in der Regel aus Titan, einem biologisch anerkannten und sehr verträglichen Werkstoff. Dies wird durch einen operativen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt und heilt fest ein. Das Implantat jedoch ist noch nicht der vollständige Zahnersatz. Auf das Implantat wird nach dem Heilungsprozess die sichtbare Krone aufgesetzt. Mehrere Implantate können ebenfalls zur Aufnahme einer festsitzenden Brücke herangezogen werden, die eine Alternative zu herausnehmbarem Zahnersatz z.B. zu Zahnprothesen aus Kunststoff darstellen.

Eindeutige Vorteile des Implantats liegen darin, dass der Tragekomfort im Vergleich zu Prothesen deutlich angenehmer ist und die gesamte Arbeit kosmetisch so gestaltet werden kann, dass der Zahnersatz absolut nicht mehr als solcher zu erkennen ist. Zudem kommt, dass das im Knochen verankerte Implantat garantiert fest sitzt und die darauf befestigten Kronen/Brücken somit ein Gefühl von “eigenen Zähnen” vermitteln. Kau- und Essgewohnheiten werden dadurch wieder uneingeschränkt hergestellt.

Bei entsprechender Mundhygiene, die bei der Verweildauer von Implantaten eine entscheidende Rolle spielt, ist mit einer sehr hohen Erfolgsquote zu rechnen, die eine Tragezeit von vielen Jahren verspricht.

Ihr behandelnder Zahnarzt informiert Sie gerne umfassend über diese sehr anspruchsvolle Art von Zahnersatz sowie über die zur Anwendung kommende spätere Pflege.






Ihr Fachlabor - Meisterliche Qualität seit 1995

Denn alles was wir tun, orientiert sich am Wohle des Patienten.

Zum Seitenanfang