Aufbissschienen werden nach der Abdrucknahme von Ober- und / oder Unterkiefer und entsprechender Modellherstellung im Labor vom Zahntechniker aus Kunststoff oder Metall hergestellt. In Abhängigkeit von der klinischen Situation und dem Schienentyp können die Schienen, die durch den Patienten leicht einzusetzen und herauszunehmen sind, entweder für den Ober- oder den Unterkiefer angefertigt werden.

Je nachdem werden Entspannungsschienen (Relaxierungsschienen) für die Entspannung der Kaumuskulatur, Positionierungsschienen zur Entlastung der Kiefergelenke und “Knirscherschienen” (Parafunktionsschienen) zur Verhinderung von Fehlfunktionen wie Knirschen und Pressen voneinander unterschieden. Die Mehrzahl der verschiedenen Aufbissschienen wird bei der ersten Eingliederung angepasst und sollte danach in regelmäßigen Abständen vom Zahnarzt kontrolliert und gegebenenfalls modifiziert werden.






Ihr Fachlabor - Meisterliche Qualität seit 1995

Denn alles was wir tun, orientiert sich am Wohle des Patienten.

Zum Seitenanfang