Diese beiden Verfahren kommen beim sog. kombinierten Zahnersatz zum Einsatz. Darunter versteht man die Kombination aus zum Teil fest eingesetzten Zahnersatz und herausnehmbarer Prothese. Dabei werden Käppchen bzw. Kronen und Brücken, die mit Halteelementen versehen sind, fest im Mund verankert, die als Aufnahme für die restliche Prothese dienen und somit einen festen Sitz der Teilprothese gewährleisten.

Bei Geschiebearbeiten werden hierfür hoch entwickelte Präzisionsgeschiebe verwendet, die zum Teil aus edlen Goldlegierungen bestehen und die Möglichkeit besitzen, mittels winziger Schrauben den Festigkeitsgrad zu verändern, mit dem die Teilprothese im Mund gehalten wird und damit nicht “schaukelt”.

Eindeutiger Vorteil solcher Konstruktionen liegt in den Geschiebeteilen, da man diese auch nach langjähriger Tragezeit nachstellen kann, um somit den Halt der Prothese wieder zu gewährleisten. Des Weiteren kann der Patient selbst entscheiden, welche Kraft benötigt werden soll, um die Prothese aus dem Mund zu entfernen.

Bei Teleskoparbeiten werden sogenannte “Doppelkronen” gefertigt. Die eine Krone wird fest auf das Restgebiss im Mund zementiert, auf die dann anschließend die zweite Krone mit der daran befestigten Teilprothese verankert wird. Diese exakt passenden Kronen halten zum einen durch ihre mechanische Klemmwirkung und zum anderen durch die Saugwirkung, die zwischen der Unterkonstruktion und dem abnehmbaren Prothesenteil entsteht.

Als sehr großer Vorteil sei hier die Erweiterbarkeit der Prothese zu nennen! Sollte es notwendig werden, einen noch vorhandenen Zahn, der nun verloren gegangen ist, zu ersetzen, kann dieser in der Regel ohne großen Aufwand an die Prothese angebaut werden. Somit erreicht ein solcher Zahnersatz eine recht hohe Lebensdauer und muss nicht nach weiterem Zahnverlust durch eine neue Prothese ersetzt werden.

Für beide Varianten gilt: Da alle Halteelemente zahnfarben verblendet werden können, liegt auch hier ein klarer Vorteil in der Ästhetik gegenüber z.B. der herkömmlichen Klammerprothese.

Fazit: Beide Versorgungsarten garantieren Ihnen ein Optimum an Ästhetik und Funktion in Verbindung mit einer sehr hohen Lebensdauer der Prothese und einen perfekten Sitz.






Ihr Fachlabor - Meisterliche Qualität seit 1995

Denn alles was wir tun, orientiert sich am Wohle des Patienten.

Zum Seitenanfang